Renault Sport News

Clio 5 RS

Es ist noch ein bisschen früh schließlich gibt es noch nicht einmal den "normalen" Clio 5. Aber trotzdem es gibt es schon erste Infos. Und Zwar gute. Der Neu soll den 1.8 TCe aus dem Mégane 4 RS bekommen. Dann kommt mal richtig Schwung in die Bude. Es ist natürlich noch nichts offiziell und hoffentlich entscheidet sich niemand um so wie beim Twingo 3 RS den es jetzt doch nicht gibt. Wir Hoffnungen.
Die zweite Info: Das Cockpit des Clio 5 soll sich an dem der Studie TreZor orientieren.


Motoren in der Zukunft

Viele Fans der Marke Renault machen sich sorgen um die Zukunft wenn sie an die aktuelle Motorenpolitik denken.
Ich kann zu mindestens für den Bereich Renault Sport und Alpine Entwarnung geben. Aktuell ist der erste Schritt getan. Mit dem neuen 1.8TCe hat der 2.0 TCe einen guten Nachfolger bekommen. Und für die für die nahe Zukunft sieht es nicht schlecht aus.

Hier eine Übersicht der Optionen.
1.) CV-Turbo von Infiniti. Seit November 2017 im QX50 im Einsatz.
  Motortyp: KR20DDET, 
  Aufbau: 2.0L, R4, Turbo
  Leistung: 272 PS, 390 Nm
2.) Motoren von Mercedes AMG. Renault hat noch recht wenig von Motorentausch innerhalb der Kooperation mit Daimler profitiert. 
  Motortyp: M133 DE 20 AL
  Aufbau: 2.0L, R4, Turbo
  Leistung: 360-381 PS, 450-475 Nm
      oder
  Motortyp: M276 DE 30 AL
  Aufbau: 3.0L, v6, Turbo
  Leistung: 367-390 PS, 520 Nm
3. ) Weiterenwicklung des M4R zum M5R-t. M4R?? schon vergessen 140 PS im Clio 3, Megane 3, Laguna 3 und einigen mehr.
Der 1.8 TCe baut auch auf dem gleichen Block auf. Der Hub ist beim M4R gleich nur die Bohrung ist größer. 
  möglicher Motorcode: M5R-400
  Aufbau, 1997 cm³, R4, Turbo, Direkteinspritzung
  mögliche Leistung: 330 bis 400 PS. 400 bis 500 Nm

Also kurz um ich mache mir um die zukünftigen Motoren wenig sorgen. Ich hoffe ihr jetzt auch ein bisschen weniger.

VC-T steht für Variable Compression - Turbo.  Also ein Motor mit variabler Kompression und Turbolader. 
Daten:

Hubraum: 1970 bis 1997 cm³
Leistung: 272 PS
Drehmoment: 390 Nm
Verdichtung: von 8:1 bis 14:1
Markteinführung: 11/2017 im Infiniti QX50
Motorcode: KR20DDET
Er ist der erste Motor der KR-Familie.


Es wird wohl keinen Twingo 3 RS geben

[06.08.2016] Der GT bleibt das höhste der sportlichen Gefühle was den Twingo III angeht. Jammerschade wird doch diese Twingo über die Hinterräder angetrieben. Aber hier sind wird auch schon ganz nah an dem Grund warum es keinen Twingo 3 RS geben wird. Der Grund ist so banal wie einleuchtend. Der sich im Heck befindende Motorraum des Twingo 3 ist zu klein um einen RS würdigen Motor zu beherbergen. Zur Erinnerung der Twingo 3 wird ausschließlich von 3-Zylindermotoren angetrieben. 1.0 SCe (H4D) 70PS, 0.9 TCe (H4B) 90 PS und 110 PS im GT. Ein 4-Zylindermotor wie der 1.2 TCe oder der neu entwickelte 1,33 TCe passen nicht in diesen Motorraum.
Es gibt noch 2 Hoffnungsschimmer für alle die sich einen Twingo RS mit Heckantrieb wünschen.
1.) 1.0 TCe 150. Renault arbeitet aktuell daran dem 1.0 SCe als 1.0 TCe anbieten zu können. Mit ihm wären dann im bestem Falle 150 PS möglich. 
2.) Motorraum vergrößern. Ein Twingo als neuer Backenturbo. Wie schön wäre es diese Idee in der Realität zu sehen. Das Concept TwinRun hat einen Vorgeschmack gegeben. Aber leider wird aus diesem Concept keine Realität. Es gibt keine Meldungen das Renault eine Aktivität in diesem Bereich unternimmt. 4 Jahre nach Einführung der Twingo 3 ist es nun auch schon zu spät. Doch sollte der Twingo 4  wieder in Zusammenarbeit mit Mercedes/Smart entstehen könnte der Motorraum größer ausfallen bzw. es gibt dann wieder eine realistische Chance aus einen Backenturbo-Twingo. 
Fazit: Twingo RS frühstens ende 2019 und wahrscheinlicher wohl erst wieder im Twingo 4.
P.S.: Ich Träume dennoch manchmal von einem Twingo R.S.19 mit nur 2 Sitzpläten und einem 1.8 TCe dort wo sonst die Rückbank wäre. Vielleicht sogar längs eingebaut.


Auf den beidem Fotos ist das Dilemma des Motorraums der Twingo 3 zu erkenne. Im Linken Foto erkennt man anhand der roten Linie wie stark den Motor geneigt werden musste damit überhaupt in dem Motorraum (Foto Rechts) rein passt.

Ende der Produktion des Megane 3 RS

[06.07.2016] Renault informiert über das Ende der Produktion des Mégane III RS. Ein halbes Jahr nach Produktionsende das "normalen" Mégane III geht nun auch der RS in Rente. Er wurde seit 2009 in drei Leistungsstufen gebaut. 250 PS, 265 PS und  zu letzt mit 273 PS. Im gegenteil zu den meisten RS-Modellen wurde er nicht in Dieppe sondern im spanischen Palencia gebaut.